Facebook Instagram LinkedIn Youtube
15. Januar 2021

Rainer Weiland wird neuer Geschäftsführer des Mediengründerzentrum NRW

Die Mediengründerzentrum NRW GmbH in Köln bekommt einen neuen Geschäftsführer. Rainer Weiland wird ab 1. Februar 2021 die Nachfolge von Joachim Ortmanns antreten, der Ende Januar 2021 nach neun Jahren die Geschäftsführung des MGZ abgibt, um seinen Arbeitsschwerpunkt wieder voll und ganz auf die Filmproduktion zu verlegen.

Die Vorsitzende der Gesellschafterversammlung des MGZ und Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW, Petra Müller: „Im Bereich Film und Medien gehört das Mediengründerzentrum NRW, das in diesem Jahr sein 15-jähriges Bestehen feiern kann, zu den wichtigsten Akteuren der nordrhein-westfälischen Standortentwicklung. Mit Rainer Weiland konnten wir einen ausgewiesenen Standortexperten für die Geschäftsführung gewinnen, den es an dieser Schnittstelle von Nachwuchs- und Gründerförderung braucht. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm und danken Joachim Ortmanns für sein großes Engagement und die erfolgreiche Weiterentwicklung des MGZ.“

Frank Höller, Beteiligungssteuerung der Stadt Köln und Vertreter für die Stadt Köln in der Gesellschafterversammlung: „Das Mediengründerzentrum NRW ist eine große Bereicherung für die Medienstadt Köln. Von hier aus nahmen zahlreiche kreative Medienunternehmen ihren Anfang, die derzeit zu den spannendsten der Branche gehören. Wir danken Joachim Ortmanns, der das MGZ beinah ein Jahrzehnt geleitet hat, für seinen großen Einsatz. Seinem Nachfolger Rainer Weiland wünschen wir einen guten Start und viele junge Erfolgsgeschichten in den kommenden Jahren!“

Rainer Weiland: „Corona beschleunigt den Umbruch in den Medien. Was braucht es da mehr als neue Ideen, Talente, Konzepte! All das fördert das Mediengründerzentrum als Entwicklungslabor für den Medienstandort NRW. Die Gründerinnen und Gründer bei der Umsetzung ihrer Visionen zu unterstützen, ist eine ebenso spannende wie lohnende Aufgabe. Ich freue mich sehr darauf, gemeinsam mit dem Team und den Partnern des MGZ diese wichtige Aufgabe anzugehen.“

Rainer Weiland arbeitete als Journalist, bevor er 1992 zur Landesregierung NRW ging, um dort im Wirtschaftsministerium und in der Staatskanzlei die Medienpolitik des Landes mit zu gestalten, zuletzt als Leiter der Gruppe Medien und Netzpolitik der Staatskanzlei. Seit 2016 hatte er gemeinsam mit Simone Stewens die Geschäftsführung der ifs internationale filmschule köln inne, wo er insbesondere Strategie, Profil und Programm erfolgreich weiterentwickelte.

Der Produzent Joachim Ortmanns war insgesamt neun Jahre Geschäftsführer des MGZ. In den 80er Jahren war er Gründungsmitglied der Lichtblick Film in Köln, mit der er seitdem oft preisgekrönte Dokumentar- und Spielfilme für Fernsehen und Kino produzierte. 2011 nahm er seine Tätigkeit als Geschäftsführer des Mediengründerzentrum NRW auf und setzte vor dem Hintergrund seiner Branchenerfahrung neue Akzente im Gründerprogramm. In seine Zeit als Geschäftsführer fällt u.a. die Erweiterung des Programms um MGZintro für Gründungsinteressierte und MGZplus für Alumni.

Mediengründerzentrum NRW 
Im Mai 2006 gestartet, richtet sich das Mediengründerzentrum NRW an Gründer:innen der audiovisuellen Medienbranchen. Angehende Unternehmer:innen erhalten über ein Jahr ein Stipendium, Coaching und Beratungsangebote. Durch gezielten Know-how-Transfer und die enge Kooperation mit der Medien- und Kommunikationsbranche des Landes NRW schafft das MGZ optimale Startbedingungen für junge Medienunternehmen. Die Gesellschafter des MGZ sind die Film- und Medienstiftung NRW und die Stadt Köln, weitere Unterstützung kommt vom Land Nordrhein-Westfalen.
www.mediengruenderzentrum.de

Foto: Mediengründerzentrum NRW / Hojabr Riahi

< zurück

Bewirb dich jetzt für ein exklusives Ticket für den Pirate Summit 2022!

03. August 2022
Der Pirate Summit wurde 2010 speziell für die Belange von Unternehmer:innen entwickelt. Die Konferenz zeichnet sich durch eine festivalähnliche Atmosphäre aus, konzentriert sich dabei aber trotzdem auf die Inhalte. [ ... ]

Gemeinsames Get-Together am Medien Digital Land NRW Stand auf der gamescom 2022

03. August 2022
Anlässlich der gamescom laden Mediennetzwerk.NRW und Film- und Medienstiftung NRW am Mittwoch, 24. August 2022, um 15:00 Uhr am Stand Medien Digital Land NRW (Halle 04.1 | Stand A061g - B070g) zum Get-together. [ ... ]

Neuer Games-Release aus NRW: "Hell Pie"

21. Juli 2022
Das Essener Entwicklerstudio Sluggerfly veröffentlicht am 21. Juli 2022 "Hell Pie". Der 3D-Plattformer erscheint für Nintendo Switch, PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series sowie für PC. [ ... ]

Mediennetzwerk.NRW schickt fünf NRW-Startups zur Slush nach Helsinki

20. Juli 2022
Das Mediennetzwerk.NRW nimmt fünf junge NRW-Startups mit nach Helsinki, um an der Slush teilzunehmen und ihr Unternehmen auf der German Pitching Stage zu präsentieren. [ ... ]

Medien.NRW Creator Club: "YouTube Shorts" mit Maggie und Nathan

19. Juli 2022
Etwa 40 Content-Creator:innen, darunter auch der erfolgreiche YouTuber Nathan Goldblat, kamen zur fünften Ausgabe des Creator Clubs, erhielten spannende Einblicke in die Arbeit von YouTube und einen lebendigen Austausch zur Keynote "YouTube Shorts". [ ... ]

Medien.NRW Goes Active: Komm mit uns zum Moonlight-Network-Rafting mit Panorama!

05. Juli 2022
Das Mediennetzwerk.NRW lädt zum Aktiv-Netzwerkevent am Freitag, den 22. Juli 2022 ab 18 Uhr ein. Beim Moonlight-Rafting werden wir von Köln-Rodenkirchen bis zur Zoobrücke paddeln. [ ... ]

"Creating Memories" in Köln-Ehrenfeld: Über 200 Gäste beim Medien.NRW Match Me!

30. Juni 2022
Die sommerliche Ausgabe des Match Me! - Creating Memories steigt am Donnerstag, dem 30. Juni 2022 ab 18 Uhr im Club Bahnhof Ehrenfeld. [ ... ]

Gametreff NRW on Tour: Mit Game Devs aus NRW zur INDIGO nach Utrecht

21. Juni 2022
Das Mediennetzwerk.NRW fuhr im Rahmen des "Gametreff NRW on Tour - INDIGO" mit Game Devs aus NRW vom 17. - 18. Juni 2022 zur INDIGO ins niederländische Utrecht. [ ... ]

Das Mediennetzwerk.NRW wird finanziert durch das Land Nordrhein-Westfalen sowie mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen EUROPÄISCHE UNION Investition in unsere Zukunft Europäischer Fonds für regionale Entwicklung EFRE.NRW Investition in Wachstum und Beschäftigung