Facebook Instagram LinkedIn Youtube
15. Juli 2021

XR-Branche in Deutschland trotzt der Corona-Krise

Mediennetzwerk.NRW veröffentlicht erste Erkenntnisse zur Auswirkung der Pandemie auf die innovative Cross-Reality-Branche als Preview einer umfassenden Studie der TH Köln

Donnerstag, 15.07.2021– Düsseldorf/Köln. Die Studie „Cross Reality in Deutschland 2021“ der TH Köln (Zabel/Heisenberg/Telkmann) im Auftrag des Mediennetzwerk.NRW untersucht zum zweiten Mal die Branchen- und Netzwerkstrukturen der XR-Unternehmen in Deutschland. Die Umfrage beleuchtet u.a. die Auswirkungen der Corona-Krise auf die deutsche XR-Branche. Erste Ergebnisse zeigen bei der größten Gruppe von Unternehmen (42,7%) keine negativen finanziellen Auswirkungen oder Engpässe. Mit 55% konnten über die Hälfte der deutschen Produzent:innen von Virtual-, Augmented- und Mixed Reality (XR) 2020 ihren Umsatz trotz Corona stabilisieren oder sogar steigern. Knapp drei Viertel der Befragten erwarten einen Schub für XR durch veränderte Arbeitsweisen und eine stärkere Digitalisierung.

Sandra Winterberg, Geschäftsführerin Mediennetzwerk.NRW/Mediencluster GmbH:
„Die Cross-Reality-Branche ist ein sehr dynamischer Sektor in den Medienbranchen in Nordrhein-Westfalen und in ganz Deutschland. Diese Dynamik und Agilität zeigt sich nun auch im krisensicheren Umgang mit der Corona-Pandemie. Ich gehe davon aus, dass die Bremse des Physical Distancing mittelfristig zum Beschleuniger von XR wird.“

Prof. Dr. Christian Zabel, TH Köln: „Die Pandemie hat die XR-Branche weniger stark getroffen als von den Unternehmen zu Beginn wahrgenommen bzw. gefürchtet. Die im Sommer 2020 noch als stark von Einbußen geprägten Unternehmen konnten nun rückblickend mit stabilen oder gar gestiegenen Umsätzen aus dem Krisenjahr hervorgehen.“

Die Studie betrachtet Größe, Verteilung, Umsätze und Vernetzung/Wettbewerb in der Branche und befindet sich gerade in der Erstellung. Die vollständigen Ergebnisse werden voraussichtlich im Herbst 2021 auf www.medien.nrw veröffentlicht.

Eine Auswahl der Ergebnisse vorab:

  • Die Erhebung ermittelte 1353 XR-Unternehmen in Deutschland.
  • 37,5% der deutschen XR-Produzent:innen konnten 2020 ihren Umsatz steigern.
  • Nur 6% der befragten Firmen berichtet von einem Umsatzverlust von mehr als 50%.
  • Knapp drei Viertel (71%) erwarten einen Schub für XR durch die veränderten Arbeitsweisen und stärkere Digitalisierung.
  • Proaktive Maßnahmen wie die Ausdehnung von Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten (34,4%), die Suche nach Förder- und Unterstützungsmaßnahmen (27,5%) oder die Umstellung des Geschäftskonzepts (26,7%) konnten die Krise in vielen, gerade größeren Unternehmen (ab 10 Mitarbeitenden) abwenden.
  • Die staatlichen Unterstützungsmaßnahmen wurden unterschiedlich beurteilt und insbesondere von größeren Unternehmen (47,1%) als eher nicht oder überhaupt nicht ausreichend bewertet.

Das Mediennetzwerk.NRW unterstützt im Auftrag der Landesregierung Nordrhein-Westfalen die Entwicklung der digitalen Medienbranche mit Fokus auf Games, Webvideo und XR. Es bietet Gründerinnen und Gründern und jungen Kreativen ein umfassendes Informationsangebot. Gemeinsam mit seinen Partnern macht es den digitalen Medienstandort NRW und seine Unternehmen bei Messen und Märkten im In- und Ausland sichtbar. Das Mediennetzwerk.NRW ist ein Projekt der Mediencluster NRW GmbH, einer 100-prozentigen Tochter der Film- und Medienstiftung NRW GmbH.

Für weitere Informationen:
Mediennetzwerk.NRW, Constanze Peltzer, Tel.: 0211-93050-302, c.peltzer@medien.nrw

< zurück

Slush 2021: Gamma Minus, Robidia & RAUM auf der German Pitching Stage

25. November 2021
Am 1. und 2. Dezember öffnen sich in Helsinki die Türen der weltweit größten Start-up-Konferenz Slush. Mit dabei: Die Medienunternehmen Gamma Minus, Robodia und RAUM, die ihre Produkte auf der dortigen German Pitching Stage präsentieren werden. [ ... ]

Neuer Games-Release aus NRW: "White Shadows"

18. November 2021
Das Kölner Entwicklerstudio Monokel veröffentlicht am 7. Dezember 2021 "White Shadows". Der Schwarz-Weiß-Plattformer erscheint für PlayStation 5, Xbox Series und PCs. [ ... ]

15. Medien.NRW-Webinar mit Martin Rieger: Wie die Zukunft von 3D Audio heute schon klingt

17. November 2021
Im 15. Medien.NRW-Webinar präsentiert Martin Rieger, wie die Zukunft von 3D Audio heute schon klingt und wie Spatial Sound ein Gamechanger für XR ist. [ ... ]

Drei NRW-Games-Unternehmen bei PietSmiets Twitch-Stream

15. November 2021
Drei Games-Studios aus Nordrhein-Westfalen werden ihre aktuellen Titel im PietSmiet-Stream präsentieren. Vorgestellt werden Spiele von Studio Inkyfox, EGOSOFT und Piranha Bytes. [ ... ]

Neuer Games-Release aus NRW: Idle Game Tycoon für Android

11. November 2021
Sunlight Games hat "Idle Game Tycoon" für Android veröffentlicht. In der Idle-Simulation gilt es mit der Firma zu expandieren, tolle Spiele zu entwickeln und diese zu vermarkten. [ ... ]

Games Germany sucht Spiele „Made in Germany“ für gemeinsamen Steam Sale

11. November 2021
Games Germany, der Zusammenschluss deutscher Gamesförderungen und Netzwerkinstitutionen, startet Ende Februar 2022 den ersten Steam Sale für Games „Made in Germany“. [ ... ]

Mediennetzwerk.NRW schickt drei NRW-Startups zur Slush nach Helsinki

05. November 2021
Das Mediennetzwerk.NRW nimmt drei junge NRW-Startups mit, um an der Slush teilzunehmen und ihr Unternehmen auf der German Pitching Stage zu präsentieren. [ ... ]

Hei, es geht zur Slush nach Helsinki!

27. Oktober 2021
Das Mediennetzwerk.NRW nimmt drei junge NRW-Startups mit, um an der Slush teilzunehmen und ihr Unternehmen auf der German Pitching Stage zu präsentieren. Interessierte Startups können sich bis zum einschließlich 31. Oktober 2021 beim Mediennetzwerk.NRW auf eine „Hei Slush!“-Box bewerben. [ ... ]

Das Mediennetzwerk.NRW wird finanziert durch das Land Nordrhein-Westfalen sowie mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen EUROPÄISCHE UNION Investition in unsere Zukunft Europäischer Fonds für regionale Entwicklung EFRE.NRW Investition in Wachstum und Beschäftigung