Facebook Instagram LinkedIn Youtube

Die deutsche XR-Branche rund um Virtual Reality (VR), Mixed Reality (MR) und Augmented Reality (AR) ist innovations- und wachstumsstark. Aktuell gibt es in Deutschland 1.353 Unternehmen, die mit der Entwicklung und Herstellung von Extended Reality befasst sind. 2020 erwirtschafteten die Unternehmen einen geschätzten Gesamtumsatz von rund 400 Mio. Euro. Damit schließt die noch junge Branche bereits auf zu anderen Teilsegmenten der Digitalwirtschaft und liegt in etwa auf dem Umsatzniveau der deutschen Gamesproduzenten.

Dies sind Ergebnisse der Studie „Cross Reality in Deutschland 2021“ der TH Köln (Zabel/Heisenberg/Telkmann), die im Auftrag des Mediennetzwerk.NRW bundesweit die Struktur, Potenziale und Bedarfe der Virtual, Mixed und Augmented Reality-Unternehmen – zusammen: XR-Unternehmen – untersucht.

Die Ergebnisse wurden am Montag, dem 25.10.2021 von Sandra Winterberg, Geschäftsführerin Mediennetzwerk.NRW/Mediencluster GmbH, und Prof. Dr. Christian Zabel, TH Köln, im Rahmen eines interaktiven Branchentreffens in Köln vorgestellt.

Die komplette Studie steht als Download in der Mediathek zur Verfügung.


Das Mediennetzwerk.NRW wird finanziert durch das Land Nordrhein-Westfalen sowie mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen EUROPÄISCHE UNION Investition in unsere Zukunft Europäischer Fonds für regionale Entwicklung EFRE.NRW Investition in Wachstum und Beschäftigung